Tradition

Auf eine mehr als 200 Jahre währende Tradition kann der Obstanbau in Thüringen verweisen. Im Freistaat wird derzeit auf rund 2.820 ha Obst angebaut (Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik, 2008).

Davon bewirtschaften die Mitglieder der Absatzgenossenschaft rund 1.350 ha. Hauptkulturen sind Apfel, Sauerkirsche, Süßkirsche, Pflaumen/Mirabellen und Erdbeeren.

Vor allem im Gebiet der Fahner Höhe ist man dem Obstbau bis heute wegen der besonders guten klimatischen Bedingungen und der Qualität des Bodens treu geblieben. So sorgt die Hanglage entlang des Gebirgszuges der Fahner Höhe u. a. dafür, dass Kaltluft - besonders bei Bodenfrost - schnell abfließen kann.

Ein weiterer Pluspunkt für den Obstanbau ist der Boden, bestehend aus Mergel, Löss und tonigen Bestandteilen. Dieser besondere Untergrund gab und gibt dem Obst seinen unverwechselbaren Geschmack.